Doppelstudium

Es besteht die Möglichkeit, an der Sigmund Freud Privatuniversität ein Doppelstudium, bestehend aus Psychologie und Psychotherapiewissenschaft (PTW), zu absolvieren. Jeder Studiengang verfolgt ein selbstständiges Curriculum, welches erfüllt sein muss, um einen entsprechenden Abschluss zu erhalten. Aufgrund des Bologna-Prinzips ist es grundsätzlich möglich, mit einem Bachelor Abschluss direkt in ein Master Studium einzusteigen. An der Sigmund Freud Privatuniversität gelten für die beiden Studienrichtungen folgende Regeln:

  • Der Einstieg in das Magister Programm der Psychotherapie ist mit einem abgeschlossenen Bachelor in Psychologie möglich, sofern die notwendigen Auflagen, d.h. alle Kurse in der PTW positiv absolviert wurden. Eine Bakk. Abschlussarbeit in PTW muss nicht verfasst werden, ein akadem. Grad (Bakk.) wird in diesem Fall nicht verliehen. Werden zwei Titel angestrebt (Bakk. & BSc.), muss für jede Studienrichtung gesondert eine Abschlussarbeit verfasst werden.
  • Umgekehrt ist der Einstieg mit einem abgeschlossenen Bakkalaureat in der PTW in das Masterprogramm der Psychologie NICHT möglich, da das Psychologen-Gesetz ein 5-jähriges Studium der Psychologie vorsieht und somit auch ein Bachelor Abschluss in Psychologie notwendig ist.

Im Zuge eines Doppelstudiums der Psychologie und Psychotherapiewissenschaften an der Sigmund Freud Privatuniversität, können untenstehende Lehrveranstaltungen für das jeweilige andere Studium angerechnet werden, sofern diese positiv absolviert wurden.

Um eine Anrechnung vornehmen zu können, müssen Sie mit einem abgestempelten Lehrveranstaltungszeugnis oder Sammelzeugnis, dort wo die LV positiv absolviert wurde, in die andere Anrechnungsstelle gehen und eine Anrechnung beantragen.

Wichtig ist im Prinzip, dass die ECTS Punkte gleich bzw. höher sein müssen für das anzurechnende Fach (außer bei Wissenschaftlichen Arbeiten).

Anrechnungsliste