An der Fakultät für Psychologie der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien werden ein Bachelor- und Masterstudiengang sowie ein PhD-Programm in Psychologie angeboten. Das PhD-Programm Psychologie wurde mit 23.07.2019 akkreditiert. Im Wintersemester 2019/20 startet zusätzlich der Bachelor-Studiengang Psychologie in englischer Sprache.

Das Bachelorstudium Psychologie bietet in sechs Semestern eine fundierte, zeitgemäße Ausbildung: Der Studiengang zielt gleichermaßen auf wissenschaftliche Grundausbildung und Berufsqualifizierung. Mit der gründlichen Ausbildung in wissenschaftlichem Denken und Handeln werden Studierende sowohl auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes als auch auf anschließende human- und sozialwissenschaftliche Masterstudien vorbereitet. Das Curriculum akzentuiert sozialwissenschaftliche (quantitative wie qualitative) Forschungsmethoden und betont berufsrelevante Schlüsselqualifikationen. Seine dezidiert sozial- und kulturwissenschaftliche Ausrichtung ist eine Alternative zur bislang vorwiegend naturwissenschaftlichen Orientierung von Psychologie-Studien. Das Studium schließt mit dem akademischen Grad „Bachelor of Science (BSc.)“ ab, der international anerkannt und geläufig ist.

Anders als im Massenbetrieb vieler staatlicher Universitäten bietet das Studium an der Sigmund Freud PrivatUniversität den Studierenden eine intensive persönliche Betreuung durch das Team der Lehrenden.

Die Studiendauer beträgt sechs Semester, einschließlich der Zeit, die für die Erstellung der Bachelorarbeit vorgesehen ist. In weiteren vier Semestern kann das Masterstudium (Schwerpunkte: Wirtschaftspsychologie/Business Psychology, Klinische Psychologie, Sozialpsychologie und psychosoziale Praxis, oder Fächerkombination/Studium generale) abgeschlossen werden, das gesetzlich zur Führung des Berufstitels „Psychologe/Psychologin“ berechtigt.

Das Curriculum des PhD-Programms ist bei einer Mindeststudiendauer von sechs Semestern in zwei Studienphasen gegliedert. In der ersten Studienphase, die im Idealfall im ersten Studienjahr absolviert wird, entwickeln die Studierenden ein nach internationalen Gepflogenheiten kompetitiver Forschungsfinanzierung ausgerichtetes Forschungsprojekt. Zudem werden die Studierenden bei der Konzeption, Durchführung und Evaluierung von Lehrauftritten im Grundstudium der Psychologie unterstützt und in die Betreuung von wissenschaftlichen Qualifizierungsarbeiten im Bachelor- und Masterstudium eingebunden. Die zweite Studienphase (Mindestdauer zwei Jahre) ist der Ausarbeitung des eigenen Forschungsprojekts vorbehalten. Die für die Durchführung benötigten methodischen und psychologisch-theoretischen Spezialkenntnisse erhalten die Studierenden in kontinuierlich angebotenen Lehrveranstaltungen vermittelt, für die neben dem wissenschaftlichen Personal der Fakultät auch – und zwar je nach Bedarf – Hochschullehrerinnen und -lehrer aus anderen Universitäten verpflichtet werden.