Aktuelles Psychologie – Archiv

2020

How to keep romance alive in a pandemic? The outbreak is redefining our relationships – what does it mean to love in the time of COVID-19? Interview with Dr. Barbara Rothmüller (SFU) on Deutsche Welle News (interview starts at min 4:05 in the story).


Medienberichte zu den hochinteressanten Ergebnissen der Studie „Liebe, Intimität und Sexualität in Zeiten von Corona“ von Barbara Rothmüller (SFU) auf rtl.de, krone.atrbb-Inforadio, Der Spiegel, ORF-Science, Die Presse, vienna.at, WDR Cosmo, Kleine Zeitung, Ö1, Tiroler Tageszeitung, ÖN, Wiener Zeitung, DerStandard, Radio FM4, Kölner Stadtanzeiger, DiePresse, APA Science, Profil (Coverstory).


Felicitas Auersperg (SFU, Fakultät Psychologie) wird am 19. Juli ab 20 Uhr auf der Summerstage aus ihrem wunderbaren Buch „Das merkwürdige Verhalten von Schimpansen in Kinderkleidung“ (Verlag Kremayr & Scheriau) lesen.  → Zum Event


Viel wurde spekuliert, wie sich die kollektive Isolation auf Beziehungen auswirken würde: Schweißt die Ausnahmesituation Paare eher zusammen, verstärkt sie bestehende Konflikte, werden der Pandemie mehr Scheidungen oder Babys folgen? Barbara Rothmüller von der Fakultät für Psychologie – SFU führte dazu die groß angelegte Studie „Liebe, Intimität und Sexualität in Zeiten von Corona“ durch.


Buchneuerscheinung Die Psyche in Zeiten der Corona-Krise“ – Herausforderungen und Lösungsansätze für Psychotherapeuten und soziale Helfer.

Im Gespräch mit Barbara Zeithammer auf  Ö1 berichtet Dr. Johanna Gerngroß, Notfallpsychologin und Universitätslektorin an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien, aus ihrem Forschungs- und Arbeitsalltag und von den vielfältigen Möglichkeiten und Methoden, Krisen zu begegnen und sie zu bewältigen. (Beitrag zeitlich begrenzt verfügbar)

Neue Online-Erhebungssoftware »SoSci Survey«: Mit Ende September 2020 läuft die Lizenz der aktuellen Onlineerhebungssoftware Unipark Questback der Sigmund Freud PrivatUniversität aus und wird durch die Plattform SoSci Survey abgelöst. weiterlesen…

Vor kurzem ist bei Psychologie und Gesellschaftskritik das Heft „Postkoloniale Psychologien“ erschienen. Es wurde von Katharina Hametner, zusammen mit Sarah Birgani, herausgegeben. Das Heft beinhaltet u.A. Beiträge, die aus Bachelor- bzw. Masterarbeiten entstanden sind. Die Abstracts finden Sie auf www.psychologie-aktuell.com.

Im Rahmen des von Prof. Becker geleiteten Forschungsclusters „Ressentiment and Change Potential in Europe – RECHANGE “ ist ein von Dr.in Sara Paloni verantworteter Antrag zur Förderung des Teilprojekts Wiener Alltagswelten. Über Zusammenleben in Wien im Lichte politischer Orientierungen bei der Stadt Wien, MA 7, über € 20.000 genehmigt worden.


Markus Brunner, Katharina Hametner und Nora Ruck geben zusammen mit Julia Struppe (Bachelorkandidatin) bei der Zeitschrift ‚Psychologie und Gesellschaftskritik‘ ein Heft zu ‚Emotionen in der Politik‘ heraus. Zum Call for Papers: Emotionen in der Politik.pdf
Beiträge bis 15. April 2020 an kontakt@pug-info.de


In London fand vom 19.-23. Jänner der „EB World Congress 2020“, der erste globale Kongress zum Thema Epidermolysis Bullosa (EB), statt. Epidermolysis bullosa ist eine genetisch bedingte Hautkrankheit; Betroffene werden oft als Schmetterlingskinder bezeichnet, da ihre Haut so verletzlich wie Schmetterlingsflügel ist. Mehr…


Gründung eines internationalen Forschungsverbunds: Ressentiment and Change Potential in Europe (RECHANGE).
RECHANGE vereint Forschungsprojekte, die Ressentiments aus einer psychosozialen Perspektive beleuchten. Wir stellen die Frage, wie soziale und politische Veränderungen Menschen psychologisch affizieren und andererseits, wie psychologische Prozesse soziale und politische Veränderungen (mit-)prägen. mehr…


Ass.Prof.in Dr.in Nora Ruck, Vizedekanin für Forschung an der Fakultät für Psychologie, wurde in die Editorial Boards der folgenden Zeitschriften aufgenommen:
Journal of the History of the Behavioral Sciences (Incoming Editor: Alexandra Rutherford), Social and Personality Psychology Compass, Section History/Philosophy (Editor: Peter Hegarty) und Review of General Psychology (Incoming Editors: Wade Pickren & Thomas Teo).


Was bleibt von Freud?
Mit dieser spannenden Frage beschäftigt sich Gerhard Benetka, Dekan der Fakultät für Psychologie an der SFU, im Gespräch mit „Die Presse“ über Das Freud’sche Vermächtnis(erschienen am 06.01.2020)



2019

Family Purpose in the 21st Century: 
John Templeton Foundation
 awards a grant of $1,567,673 to Kendall Cotton Bronk (P.I.) of the Claremont Graduate University and to Tarek el Sehity (Co-P.I.) of the Faculty of Psychology (Division Business and Economic Psychology) at the Sigmund Freud University. Read more…


SYMPOSIUM: „Hauptströmungen und -themen der deutschsprachigen Soziologie der Zwischenkriegszeit“, 6.–7. Dezember 2019 | Österreichische Akademie der Wissenschaften, Keynote lecture: Prof. Gerhard Benetka, SFU Wien „Über sozialwissenschaftliche Empirie: die Bühler-Schule“ 


Felicitas Auersperg hielt am 27.11.2019 einen freien Vortrag in Berlin auf dem DGPPN Kongress 2019 mit dem Kongressmotto „Innovative Forschung für eine personenzentrierte Psychiatrie“. Thema des Vortrags: „Internetsucht im Kindes- und Jugendalter: Ein systematisches Review zu Präventionsmaßnahmen und protektive Faktoren“. 


„Brawlstars & Co: Lootboxen als gefährliches Glücksspiel für Kinder.“ Birgit U. Stetina erklärt im Der Standard, was die Wissenschaft sagt und was Eltern tun können… | 21. Nov. 2019


Radio Wien Interview zum Thema „Hass im Netz“ mit Birgit U. Stetina von der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien | November 2019 (1:30 Min)


Am 8. November 2019 präsentierten Vera Luckgei und Barbara Rothmüller von der SFU Fakultät für Psychologie aktuelle Forschungsergebnisse aus dem FWF-Projekt „The Psychological is Political“, geleitet von Nora Ruck, bei der Jahreskonferenz der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechterforschung an der Universität Innsbruck. Mehr…


Radio Wien Beitrag mit Univ.-Doz. Dr. Birgit U Stetina zum Thema psychologische Aspekte im Gaming (18.10.2019, 2 min).


„Dunkle Ritter.“ Artikel im Profil, Print-Ausgabe 29 vom 22.09.2019, S 66-71, mit einem Beitrag von Dr. Birgit U. Stetina. 


Buchpräsentation:  Drogen – Vorurteile, Mythen, Fakten
Montag, 14. Oktober  2019, 19 Uhr / Buchhandlung Thalia W3, Landstraßer Hauptstr. 2A, 1030 Wien
u.a. mit Dr. Birgit U. Stetina, Psychologin, SFU Wien
Einladung_Buchpräsentation.pdf


Beitrag in der September-Ausgabe der Fachzeitschrift Green Care von Dr. Birgit U. Stetina und Univ. Ass.in Christine Krouzecky, MSc.: „Hundegestützte Arbeit im Strafvollzug“.


Presenting at ISTP (International Society for Theoretical Psychology) Conference
A student’s perspective: Having the opportunity to speak together with my supervisor Dominik S. Mihalits at an international conference such as ISTP provided me with major experiences and skills for my future as researcher… read more about Presenting at ISTP (pdf)

Mihalits, D.S. & Codenotti, M. (2019). A Conceptual Tragedy: Psychoanalysis and its use of studying defense mechanisms. Paper presented at the 18th Biennial Conference of the ISTP, Measured Lives: Theoretical Psychology in an Era of Acceleration, 19.-23.08.2019 at the Danish School of Education, Copenhagen, Denmark


Nora Ruck & Katharina Hametner (2019, August). Psychologies of not knowing: On the (re)production of oppression via processes of not knowing. Vortrag im Rahmen der Tagung der International Society for Theoretical Psychology an der Aarhus Universität Kopenhagen. 


Ass.Prof. Nora Ruck wurde als Associate Editor in das Herausgeber*innenteam der neu gegründeten peer-reviewten Zeitschrift ‚Awry – A Journal of Critical Psychology‘ aufgenommen.


Am 18.07.2019 lief auf ServusTV die Haustier-Reportage mit einem Beitrag von Univ.-Doz. Dr. Birgit U. Stetina. Im Rahmen der Sendung wurden Tierhalter besucht und beleuchtet, welchen Stellenwert das Tier im Haushalt einnimmt.


Dr. Birgit U. Stetina war vom 01.07. – 04.07.2019 auf der ISAZ 2019 in Orlando u.a. mit folgender Präsentation vertreten: „I won’t be afraid as long as you stand by me: Do dog owners evaluate critical life events less stressful?“. Eine Publikation zum Thema wird noch 2019 eingereicht; Dr. Stetina forscht hier gemeinsam mit Lisa Emmett und Christine Krouzecky vom Human-Animal-Interaction Forschungsteam an der SFU.


Lisa Emmett und Christine Krouzecky waren von 02.07.-05.07.2019 auf der ECP in Moskau. Frau Emmett hielt am 04.07. den Vortrag „Profiles of typical coping strategies in female dog trainers and vets“; Frau Krouzecky ebenfalls am 04.07. zum Thema „Black and White Thinking in Our Cross Species Relationships. „Black Dog Syndrome“ and Subjective Viewpoints on Relationship.“


„Wir erreichen eine ganz neue Gruppe“. Interview mit Univ.-Doz. Dr. Birgit Stetina zum Thema psychologische Online-Beratung in der Zeitschrift e-media, Ausgabe 06/2019.


Das Buch „Trigger Warnung“ analysiert aktuelle Identitätspolitik – und will verhärtete Fronten wieder aufbrechen. Artikel dazu im Spiegel mit einem Beitrag von Dr. Markus Brunner, der auch am Buch mitgewirkt hat. (05/2019)


Die Absolventin des Masterschwerpunkts ‚Sozialpsychologie und psychosoziale Versorgung‘ Sarah Birgani gibt zusammen mit Katharina Hametner bei der Zeitschrift ‚Psychologie und Gesellschaftskritik‘ ein Heft zu ‚Postkolonialer Psychologie‘ heraus.
Call_for_Papers_Postkoloniale Psychologie (pdf)