Fächerkombination (Studium Generale)

Neben den angebotenen Schwerpunkten besteht die Möglichkeit, eine individuelle Fächerkombination zu beantragen. Die Fächerkombination ermöglicht Studierenden, einen individuellen Masterschwerpunkt aus dem Lehrangebot der Fakultät für Psychologie zusammenzustellen.

Die Fakultät für Psychologie legt großen Wert darauf, Studierenden zu ermöglichen, individuelle Interessen in ihrem Studium zu verfolgen! Zugleich ist es uns ein explizites Anliegen, die Anschlussfähigkeit unseres Studienangebots für postgraduale Ausbildungen zu ermöglichen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, besteht für Studierende, die sich für eine Fächerkombination entscheiden, die Möglichkeit, Lehrveranstaltungen im Umfang von insgesamt 10 ECTS kostenneutral zusätzlich zu belegen, um etwaige Zugangsvoraussetzungen postgradualer Ausbildungsträger zu erfüllen. Wenn Sie sich für postgraduale Ausbildungen (z.B. Klinische und Gesundheitspsychologie) interessieren und eine individuelle Fächerkombination anstreben, setzen Sie sich mit den Kontaktpersonen der jeweiligen Masterschwerpunkte in Verbindung, um Ihre Lehrveranstaltungsplanung frühzeitig mit Zugangsvoraussetzungen der Ausbildungsträger abstimmen zu können.

Hinweise und Tipps zur Einreichung:

Ausgetauscht können jeweils Lehrveranstaltungen innerhalb der einzelnen Module werden, achten Sie also darauf, dass Sie beispielsweise in Modul 1 nur Vorlesungen aus Modul 1 der jeweiligen Schwerpunkte wählen und dass Sie zudem auf die Gesamt ECTS für jedes Modul kommen (seien Sie hier v.a. bei Modul 2 aufmerksam, denn in diesem Modul befinden sich LVs mit unterschiedlicher ECTS Anzahl). Zur Beantragung der Fächerkombination ist die Wahl eines individuellen Schwerpunkttitels (z.B. „Gesundheitspsychologie“) sowie die Genehmigung der Auswahl durch den Dekan vor Studienbeginn erforderlich.

Für inhaltliche Fragen sowie für Unterstützung bei der Zusammenstellung des individuellen Lehrveranstaltungsplans wenden Sie sich für Fächerkombinationen mit Sozialpsychologie an Dr. Markus Brunner (markus.brunner@sfu.ac.at) und für Fächerkombinationen mit Psychologischer Diagnostik an Dr. Stefana Holocher-Benetka (s.holocher-ertl@sfu.ac.at).

Der Antrag für eine Fächerkombination muss schriftlich im Studienservicecenter eingereicht werden. Für organisatorische Fragen wenden Sie sich an die Koordinatorin des Masterprogramms, Ass.Prof.inDr.in Nora Ruck: nora.ruck@sfu.ac.at.

Das Formular zur Beantragung einer individuellen Fächerkombination finden Sie hier.