Universitätskurs „Thanatologie“ …weil der Tod ein Thema ist

Termine und Veranstaltungsorte     Referent und Kursleitung     Kosten     Kontakt und Anmeldung

An der Sigmund Freud Privatuniversität Wien wurde im Sommersemester 2018 ein Universitätskurs „Thanatologie“ eingerichtet.

Weil der Tod ein Thema ist
Die Inhalte in diesem Universitätskurs verdeutlichen, wie wichtig es sein kann, den toten Körper zu „begreifen“, klären über Hintergründe auf und vermitteln jene Basis, die weiterhilft, wenn es darum geht, betroffenen Mitmenschen zu begegnen.

 „Ich möchte Sie zu einer intensiven Selbsterfahrung mit dem Lebensthema Tod und Trauer einladen. Dies führt unter anderem in die Auseinandersetzung mit dem toten Körper.“ ( Dr. Martin Prein, Referent)

Der „Blick“ auf den Leichnam kann helfen, unsere individuellen Gefühlsräume in der Begegnung mit dem Tod zu erweitern und zu bereichern. Dabei ist es völlig gleichgültig, ob wir uns jemals real mit einem Leichnam gegenübersehen.

Intention:

Den TeilnehmerInnen eröffnen sich neue Wege und brauchbare Hilfestellungen für künftige Begegnungen mit dem Tod sowie trauernden Menschen – ob in beruflicher Funktion, als helfender Beistand, Mitmensch oder selbst Betroffene/r. Hilfestellungen, die wir benötigen, um der Sprachlosigkeit und Ohnmacht, die der Tod erwecken kann, etwas entgegen zu setzen: gegenseitige Verbundenheit, heilsames Mitgefühl, Wertschätzung und (De-)Mut.

 Was ist Thanatologie?

Thanatologie bezeichnet die Wissenschaft vom Tod, Sterben und der Bestattung in ihren soziologischen und psychologischen Aspekten.

 Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Der Tod in unserer Gesellschaft
  • Wem gehört der Leichnam?
  • Das (un-heimliche) Leben der Leiche
  • Das Leichentabu: ein Berührungsverbot
  • Das „Begreifen“ des Todes und seine Bedeutung für den Trauerverlauf
  • Authentische Begegnung mit trauernden Menschen. Was sagen? Was tun?
  • Trösten oder ver-trösten?
  • Die Kraft der Sprachlosigkeit
  • Mitleid oder Mitgefühl?

Zielgruppen:

  • ExpertInnen der Kranken- und Altenpflege sowie Palliativ- und Hospizdienste
  • Pflegende Angehörige
  • Personen aus psycho-sozialen, beratenden, pädagogischen, therapeutischen, medizinischen und pflegerischen Berufen
  • Interessierte aus Wirtschaft, Einsatzorganisationen, Behörden
  • VertreterInnen aus Exekutive und Militär
  • VertreterInnen aus der Jugendarbeit (Schulen, Jugendzentren)

Aufbau des Kurses:

 

Umfang und Dauer:
Der Kurs besteht aus 2 Modulen. Jedes Modul umfasst 15 Unterrichtseinheiten.

Anrechenbarkeit als Fort- und Weiterbildung:

Die Seminare des Universitätskurses „Thanatologie“ der Sigmund Freud Privatuniversität sind als Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für PsychotherapeutInnen entsprechend der angegebenen Einheiten anrechenbar.

Ihre Vorteile – unser USP:

  • Ausbildungsinhalte nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Unsere renommierten ReferentInnen garantieren die spezielle praxisorientierte Didaktik und die internationale Ausrichtung des Lehrgangs auf universitärem Niveau
  • Ansprechende Veranstaltungsräumlichkeiten
  • Persönliches Service

Organisation und Durchführung:

Die COMMITMENT Institut – Zangerl GmbH übernimmt als außerhochschulischer Rechtsträger die wirtschaftliche und organisatorische Durchführung des vorliegenden Universitätslehrganges. Darunter fallen insbesondere die Rechnungslegung und die Einhebung der Lehrgangsgebühren.

COMMITMENT Institut – Zangerl GmbH, Unternehmensberatung einschließlich der Unternehmensorganisation gemäß § 94 Ziffer 74 GewO 1994, FN: 411367b, UID: ATU 68640928.

Folder Unikurs Thanatologie