Buddy-Programm Psychologie

Mit dem Studium beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Wie bei jedem einschneidenden Wechsel sind damit einige Herausforderungen verbunden, denen zu begegnen leichter fällt, wenn man ihnen nicht alleine gegenüber steht. Seit dem WS 2010 findet deshalb das Buddy Programm an der Fakultät für Psychologie unter der Leitung des Career Centers statt. Seit 2018 wird es von der Studienrichtungsvertretung Psychologie organisiert.

Studierende aus höheren Semestern unterstützen dabei StudienanfängerInnen:

  • bei inhaltlichen Fragen zum Studium (Lehrveranstaltungen, Unterlagen, Schwerpunkte etc.)
  • bei Fragen zum formalen Ablauf des Studiums (Anmeldungen, Organisatorisches, „an wen wende ich mich am besten, wenn…“ etc.)
  • bei Fragen zum Leben in Wien (Infos, Veranstaltungen, Freizeitmöglichkeiten etc.)

Ziel ist es, die Studierenden beim Einstieg in den Universitätsbetrieb zu unterstützen.
Dieser Einstieg ist in vielen Fällen auch mit einem Wechsel des Lebensumfelds und damit der Notwendigkeit, sich ein neues soziales Netzwerk aufzubauen, verbunden.
Durch Unterstützung in diesem Bereich wird die Integration gefördert. Wichtig ist es uns, unsere neuen Studierenden willkommen zu heißen und sie bestmöglich zu begleiten

Dauer der Buddytätigkeit

Die Dauer des Buddy Programms beträgt ein Semester, doch es zeigt sich, dass daraus immer wieder Freundschaften entstehen, die darüber hinaus bestehen bleiben.

Ablauf

Der Ablauf des Buddy Programms ist variabel. Es gibt eine Begrüßungsveranstaltung mit allen Teilnehmenden sowie von der Koordinationsstelle organisierte Veranstaltungen. Die weitere Gestaltung der Begleitung wird den Buddys weitgehend selbst überlassen.

Vorteile für Buddys

– StudienanfängerInnen haben eine Ansprechperson
– profitieren von den Erfahrungen des Buddys
– bekommen Infos zum reibungslosen Ablauf des Studiums
– erhalten eine gute Orientierung hinsichtlich Unibetrieb/Studium
– integrieren sich rascher in den Unibetrieb
– wird der Eintritt in neue Netzwerke ermöglicht
– können sich leichter in Wien eingewöhnen
– haben mehr Ressourcen für das Studium durch effizienteres Vorgehen.

„Begleiter“

– erweitern/trainieren ihre sozialen und kommunikativen Kompetenzen
– bekommen die Möglichkeit zur Reflexion des eigenen Tuns
– werden in der persönlichen Entwicklung gefördert
– erhalten neue Anregungen
– profitieren von den Erfahrungen mit den StudienanfängerInnen
– erweitern ihre Netzwerke
– können mit der Buddytätigkeit ihren Lebenslauf aufwerten
– werden „sichtbar“ für die Universität

Gesponsert und organisiert von der ÖH – SFU