Der Lehrgang vermittelt auf wissenschaftlicher Grundlage das erforderliche notfallpsychologische Wissen sowie die notwendigen Handlungskompetenzen für eine professionelle Bewältigung von Notfallsituationen bei Einzel- und Großschadensereignissen. Der theoretische Input wird in praktischer Form aufbereitet und die spezifischen Techniken anhand von Praxisbeispielen geübt. So ist der Transfer in die Praxis gewährleistet.

Der Lehrgang besteht aus fünf Modulen, die aufeinander aufbauen und in der vorgegebenen Reihenfolge zu absolvieren sind. Der Lehrgang wird berufsbegleitend angeboten und kann innerhalb eines Semesters abgeschlossen werden.

Zusätzlich zu den fünf Modulen ist die Ablegung eines Zertifizierungskolloquiums für den Abschluss des Lehrganges erforderlich. Der Universitätslehrgang wird mit der Zertifizierung zum „Caregiver für psychosoziale Notfallhilfe“ abgeschlossen. Die Zertifizierung erfolgt durch die Sigmund Freud Privatuniversität Wien.

Wird der Lehrgang unterbrochen, sind innerhalb von 2 Jahren alle für die Zertifizierung erforderlichen Voraussetzungen zu erfüllen, um den Lehrgang auch nachträglich noch einreichen und abschließen zu können.

Die Inhalte des Lehrgangs werden als Fort- und Weiterbildung vermittelt. Das bedeutet, dass die Absolvent*innen diese im Rahmen ihrer bereits bestehenden beruflichen Qualifikationen anwenden können. Es handelt sich nicht um eine Ausbildung zur Erlangung neuer berufsrechtlicher Qualifikationen.

Unsere renommierten Referent*innen garantieren die spezielle praxisorientierte Didaktik und internationale Ausrichtung des Lehrgangs. So ist der beste Lernerfolg garantiert!

Download:
Curriculum Notfallpsychologie und psychologisches Krisenmanagement.pdf
Referentinnenpool_2021.pdf