ULG Suizidprävention Plus – Schulung zum Gatekeeper der Suizidprävention

Curriculum   Termine u. Veranstaltungsorte   Kosten   Kontakt   Anmeldeformular   Fotos und Referenzen

An der Sigmund Freud Privatuniversität Wien wird ab dem Studienjahr 2018/2019 ein Universitätslehrgang „Suizidprävention plus“ – Schulung zum Gatekeeper Suizidprävention – eingerichtet. Der Lehrgang vermittelt auf wissenschaftlicher Basis handlungsorientiertes Know-how in der Abschätzung von Suizidalität und im Umgang mit Menschen in suizidalen Krisen und stellt somit eine wichtige Maßnahme in der Suizidprävention dar.

Inhalte des Lehrgangs
ProfessionistInnen im pädagogischen, therapeutischen, Gesundheits- und Sozialbereich sehen sich immer wieder mit Menschen in krisenhaften Situationen konfrontiert. Suizidankündigungen und -versuche von KlientInnen stellen dabei jedoch auch die erfahrenste Fachkraft vor große Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, entsprechend auf solche Ausnahmesituationen vorbereitet zu sein und das passende Handwerkszeug zu besitzen, um suizidale Krisen zu erkennen, abzuwenden und im Sinne der Primärprävention möglichst vorzubeugen.

  • Mythen und Fakten zum Thema Suizidalität und Suizid
  • Signale, Anzeichen und Risikofaktoren für Suizidalität
  • Einschätzung und Abklärung von Suizidalität
  • Beziehungsgestaltung und Gesprächsführung
  • Umgang mit akut suizidalen Personen
  • Fehler und riskante Interventionen
  • Chronische Suizidalität
  • Suizidalität schwer kranker Menschen
  • Suizidalität bei Kindern und Jugendlichen

Zielgruppe
Der Lehrgang richtet sich an Menschen, die in Gesundheits-, therapeutischen, psychosozialen, pädagogischen oder medizinischen Berufen mit Suizidalität und Suizid konfrontiert werden sowie an Unternehmen und Institutionen, die ihre MitarbeiterInnen zum/zur „Gatekeeper der Suizidprävention“ ausbilden lassen.

  • Personen aus psychosozialen, beratenden, pädagogischen, therapeutischen, medizinischen und pflegerischen Berufen
  • Interessierte aus Wirtschaft, Einsatzorganisationen, Behörden
  • VertreterInnen von Exekutive und Militär
  • VertreterInnen aus der Familien- und Jugendarbeit
  • Personen aus der Migrations- und Flüchtlingsarbeit
  • MitarbeiterInnen des AMS und Institutionen der beruflichen Rehabilitation
  • Studierende, Personen in einschlägiger Ausbildung

Umfang
Jedes Modul umfasst 15 Unterrichtseinheiten bzw. 2 ECTS-Punkte. Der Lehrgang gliedert sich in drei Module und schließt mit einer Zertifizierung ab. Insgesamt umfasst der Lehrgang 45 Unterrichtseinheiten, das entspricht 3 Semesterwochenstunden bzw. 6 ECTS-Punkten.

Selbsterfahrung
Insgesamt sind 2 Einheiten à 45 Minuten den Lehrgang begleitende Selbsterfahrung nachzuweisen.

Abschluss
Die TeilnehmerInnen schließen den erfolgreich absolvierten Lehrgang mit der Zertifizierung zum/zur „Gatekeeper der Suizidprävention“ ab. Die Zertifizierung erfolgt durch die Sigmund Freud Privatuniversität.

Anrechenbarkeit als Fort- und Weiterbildung
Die Seminare des Lehrgangs „Suizidprävention Plus“ der Sigmund Freud Privatuniversität sind in Österreich als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung für klinische und GesundheitspsychologInnen sowie für PsychotherapeutInnen entsprechend der angegebenen Einheiten anrechenbar.

Organisation und Durchführung
Die COMMITMENT Institut – Zangerl GmbH übernimmt als außerhochschulischer Rechtsträger die wirtschaftliche und organisatorische Durchführung des vorliegenden Universitätslehrganges. Darunter fallen insbesondere die Rechnungslegung und die Einhebung der Lehrgangsgebühren.
COMMITMENT Institut – Zangerl GmbH, Unternehmensberatung einschließlich der Unternehmensorganisation gemäß § 94 Ziffer 74 GewO 1994, FN: 411367b, UID: ATU 68640928.

Download
Folder ULG Suizidpraevention Plus (pdf)